Mitmachen!

Bei PFIF gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, mitzumachen!

Damit Du eine genauere Vorstellung davon bekommst, wo Du dich einbringen kannst, haben wir eine kleine Übersicht erstellt. Darüber hinaus sind wir offen für Deine Anregungen und freuen uns über Ideen!

  • Bei dem Gestalten und der Ideenfindung von Seminaren ist Unterstützung immer herzlichst willkommen! Planung, Organisation und inhaltliches Erarbeiten von Konzepten gehört dazu. Liegt dir ein Thema besonders am Herzen oder schwirren dir Gedanken rund um Entwicklungszusammenarbeit und Freiwilligendienste schon lange im Kopf herum? – Dann schreibe Luca einfach eine Mail und erfahre mehr über die Planung von Seminaren!
  • Du schreibst gerne und bist Social Media gewandt? Dann melde dich gerne bei Silke. Denn auch die Freiwilligenvertretung lebt davon, dass Informationen über verschiedene Kanäle weitergeleitet werden und die Möglichkeiten der Mitbestimmung bei den Rückkehrenden ankommen. Texte für Website, Pressemitteilungen, Zeitungsartikel und Stellungnahmen/Positionspapiere müssen geschrieben werden und auch neue Denkkonzepte für unsere Öffentlichkeitsarbeit werden gebraucht.
  • Als ehemalige Freiwillige wollen wir als eigenständiger Akteur im Freiwilligendienst wahrgenommen werden und eigenständig unsere Interessen vertreten. Dafür gibt es im weltwärts–Programm die gewählten Delegierten im Programmsteuerungsausschuss. Diese brauchen inhaltliche Unterstützung, denn nur gemeinsam sind wir stark! Wenn ihr also Lust habt, die Welt der Politik und Gremienarbeit kennenzulernen und inhaltlich Vorlagen und Entwicklungen bei weltwärts und darüber hinaus zu diskutieren, werdet bei Maxi all eure Fragen los.
  • Hast du dich nach deinem Freiwilligendienst gefragt, warum die Auswirkungen des Freiwilligendienstes auf Umweltaspekte kaum thematisiert werden? Dann melde dich gerne bei Luca und diskutiere mit uns über die Ökologische Kritik an Freiwilligendiensten.
  • Die Süd-Nord-Komponente des weltwärts-Programmes ist in Diskussionen immer wieder Thema. Du bist selbst Süd-Nord-Freiwillige*r, hast du Erfahrungen mit Süd-Nord-Freiwilligen (Tandem, etc.) oder bist du einfach am Ausbau des Programmes interessiert? Dann schreibe Maxi an und unterstütze uns durch neue Gedankengänge.
  • Globale Machtstrukturen und Eurozentrismus spiegeln sich natürlich auch in einem internationalen Freiwilligendienst wieder. Willst du mit uns ein Bewusstsein für Postkolonialismus im Freiwilligendienst schaffen und die  Strukturen nicht unkritisiert lassen? Max und Co freuen sich immer über neue Mitarbeiter*innen.

Darüber hinaus suchen wir gerade gezielt Menschen, die uns in den folgenden Punkten unterstützen, da uns hier momentan Kapazitäten fehlen:

  • Wir würden sehr gerne unseren Newsletter wieder aufleben lassen. Dafür bräuchte es Menschen, die regelmäßig die Aktivitäten in und um PFIF zusammentragen, aufbereiten und weiterverteilen. Du kannst also einen guten Einblick in die Arbeit von PFIF bekommen und wenn du Lust hast, dich mit der Gestaltung von Newslettern auseinanderzusetzen oder sogar schon Erfahrung hast, freuen wir uns sehr über deine Unterstützung! Melde dich einfach bei Silke
  • Um noch mehr ehemalige Freiwillige zu erreichen und über ihr Wahl- und Mitbestimmungsrecht zu informieren, suchen wir Menschen, die Lust haben, PFIF auf Rückkehrseminaren vorzustellen. Kolja kann all deine Fragen hierzu beantworten!

Für deine Ideen und Geistesblitze ist auch immer Platz & Raum da! Wenn du neue eine Prise an Inspiration hast, lass es uns wissen und schreib deine Gedanken an pfif@freiwilligenvertretung.de